Piktogramm Schulprogramm

© Charlotte-Pfeffer-Schule 2018


Zur Veränderung der Schriftgröße nutzen Sie bitte die Tastenkombination des Browsers:

Schriftgröße vergrößern"Strg" und "+"

 

Schriftgröße verkleinern"Strg" und "-"

 

Link zum Impressum Impressum und Datenschutzerklärung

 



Schulprogramm

 

Foto des Schulprogramms

Leitsätze der Charlotte-Pfeffer-Schule

  • Wir begegnen unseren Schülerinnen und Schülern mit Empathie, Neugier, Offenheit und Respekt.
  • Wir leben eine offene, wertschätzende und gewaltfreie Kommunikationskultur.
  • Wir nehmen jede und jeden unserer Schülerinnen und Schüler als Kommunikationspartner wahr und ernst.
  • Unsere Schule ist ein sicherer Ort, an dem wir unsere Schülerinnen und Schüler beim Bearbeiten und Lösen von Konflikten verlässlich begleiten.
  • Wir verstehen Lernen als lebenslangen, wechselseitigen Prozess.
  • Wir achten das individuelle Lerntempo unserer Schülerinnen und Schüler und fördern ihre individuellen Begabungen.
  • Wir gestalten die Schule als beispielhaften, überschaubaren Lebensraum. So können unsere Schülerinnen und Schüler lernen, ihren persönlichen Alltag in größtmöglicher Selbständigkeit zu bewältigen.
  • Die Vielfalt der persönlichen Stärken und Interessen aller Personen der Schulgemeinschaft macht die Unterrichtsgestaltung lebendig und individuell.
  • Wir pflegen unser kollegiales Miteinander und erhalten uns die Bereitschaft zur gegenseitigen Unterstützung und zum Austausch.
  • Wir setzen uns professionell und lösungsorientiert mit den besonderen Gegebenheiten unserer Schulumgebung auseinander.


Die Leitsätze der Charlotte-Pfeffer-Schule fassen die Grundsätze unserer pädagogischen Arbeit zusammen. Sie wurden auf einem gemeinsamen Studientag aller in der Schule tätigen Personen gemeinsam erarbeitet und von der Schulkonferenz am 07. April 2016 verabschiedet. Die Gesamtkonferenz der Lehrkräfte gab am 28. April 2106 ebenfalls einstimmig ein zustimmendes Votum ab.

Unser Schulprogramm ist nun auch fertig gedruckt in allen Klassen verfügbar. Wir haben uns entschieden, es in Karteikarten drucken zu lassen. So kann man gut damit arbeiten - und aktuelle Änderungen können leicht einsortiert werden.

Schulprogramm 2

 

Das ganze Schulprogramm können Sie hier downloaden.

 

schulinternes Curriculum

Das schulinterne Curriculum unserer Schule wird in den Fachkonferenzen erarbeitet. In der Gesamtkonferenz vom 22.Februar 2018 hat das Kollegium die Entwicklung von Selbstwirksamkeit als ersten Entwicklungsschwerpunkt unserer Arbeit festgelegt.

Entwicklung von Selbstwirksamkeit

Selbstwirksamkeit beschreibt die Überzeugung (oder Zuversicht) einer Person, dass sie aufgrund eigener Fähigkeiten ein bestimmtes Ziel erreichen kann (Def. nach E. Müller).

Wir sind davon überzeugt, dass wir Selbstwirksamkeit gezielt entwickeln können und dadurch ein besseres soziales Miteinander an unserer Schule bewirken.
Selbstwirksamkeit entwickelt und zeigt sich immer im Kontakt mit anderen und benötigt Erfahrungen.
Der Unterricht an unsere Schule bietet Erfahrungen, die zum Aufbau konstruktiver Beziehungen befähigen.
Durch unsere pädagogische Haltung vermitteln wir jeder Schülerin und jedem Schüler, dass wir ihr und ihm die Bewältigung von Entwicklungsaufgaben zutrauen.

Quellen der Selbstwirksamkeitserwartung (nach Bandura, Jerusalem, Urton, Müller) sind:
- eigene Erfolgserfahrung
- stellvertretende Erfolgserfahrung 
  (Modelllernen, Beobachtung, bevorzugt in der Peergroup)
- symbolische Erfolgserfahrung (verbale Einflussnahme, Ermutigung)
Diese Quellen sind für uns handlungsleitend in der Methodenauswahl.


Niveaustufen der Selbstwirksamkeit (in Anlehnung an Jerusalem)


ICH ERFAHRE

ICH WILL

ICH KANN

ICH WERDE

ICH WERDE MIT JEMAND ANDEREM

Anmerkung: kein Mensch befindet sich in seiner kompletten Entwicklung nur auf einer der Niveaustufen, die Übergänge sind fließend.

 

 

Schulinspektion

Im Schuljahr 2016/17 ist unsere Arbeit im Rahmen der Schulinspektion begutachtet und bewertet worden. Den Kurzbericht mit den Ergebnissen können Sie hier als pdf-Dokument downloaden.